Erstmals in der Vereinsgeschichte und seit es mehr als zwei Ligaklassen gibt, wird der CdP Dieburg im nächsten Jahr in sämtlichen hessischen Ligen vertreten sein! Das wurde möglich durch den - nachträglichen - Bundesligaaufstieg von La Boule Joyeuse Wiesbaden und zwei Siege bei der heutigen Relegationsrunde.

Aufstiegsfoto 3. Mannschaft 2023

Rückblende: Beim letzten Ligaspieltag der 3. Hessenliga Mitte/Süd in Gießen, zu dem die dritte Mannschaft als Spitzenreiter gefahren war, wurde leider das erste Spiel gegen die Bouledromedare Fulda mit 2:3 verloren. Der anschließende 4:1-Sieg gegen TG Winkel 2 reichte aufgrund des parallelen Sieges der zweiten Wiesbadener Mannschaft leider nicht für den ersten Platz und zum direkten Aufstieg, sondern "nur" für den zweiten. Lange Gesichter und hängende Köpfe waren damals die Folge. Aber heute weiß man, dass der Sieg gegen Winkel nicht nur statistische Bedeutung hatte. Denn ein dritter Platz hätte den heutigen Tag nicht möglich gemacht.

Tabelle 3. Mannschaft 2023

Keiner hatte damit gerechnet, dass hier noch was geht, nachdem die erste Wiesbadener Mannschaft den fünften Platz bei der Aufstiegsrunde belegte, während die ersten vier Team aufsteigen durften. Erst durch den anschließend erfolgten Rückzug des saarländischen Bundesligisten Niedersalbach, wurde der Weg für Wiesbaden und dadurch ein Platz in der ersten und somit auch in der zweiten Liga frei.

So durften die Dieburger, genauso wie drei andere hessische Mannschaften heute in Groß-Gerau "nachsitzen".

Der erste durch das Los bestimmte Gegner war Haingründau.

Hier unterlagen Aron Flechsig - zwischendurch ersetzt von Mannschaftskapitän Peter Sumpf - zusammen mit Duy und Donnie Dong im ersten Triplette mit 6:13, während Stefan Bonifer, Felix Kraus und Lars Flinspach einen 13:8-Sieg beisteuern konnten. Somit war für die Doubletten alles offen. Duy und Aron machten es jetzt deutlich besser und gewannen mit 13:5. Die beiden anderen Spiele gingen sehr ausgeglichen in die Endphase. Mit dem 13:9 von Boni und Lars war allerdings der Knoten geplatzt und Jürgen Bloßfeld und Felix gewannen nur zwei Minuten später ebenfalls und zwar mit 13:10.

Somit war der CdP für das Finale qualifiziert. Hier lautete der Gegner TV Crumstadt.

Duy, Aron, bzw. Donnie und Lars gewannen ihr Spiel mit 13:7, während sich  Boni, Felix und Jürgen mit 5:13 geschlagen geben mussten.  Somit ergab sich die gleiche Ausgangssituation, wie beim ersten Duell: Zwei Doublette-Siege mussten her.

Die Doublettes entwickelten sich äußerst heterogen. Duy und Donnies Spiel lief zunächst noch am ausgeglichensten, wurde aber schlussendlich mit 13:7 gewonnen. Zu diesem Zeitpunkt lagen Jürgen und Felix mit 0:11 hinten, während Boni und Lars 9:0 führten. Erstere verloren ihr Spiel dann auch, während letztere es beim Stande von 11:0 noch einmal spannend machten und die eine oder andere Gelegenheit zum Schluss machen liegen ließen.  Nach einer guten halben Stunde war es aber dann mit 13:5 vollbracht und der CdP ist ab sofort - was schon seit vielen Jahren angestrebt, aber nie erreicht wurde, in jeder hessischen Spielklasse mit mindestens einer Mannschaft vertreten. Das ist einmal mehr ein toller Tag in der an Erfolgen nicht armen Vereinsgeschichte!

Ein Glückwunsch geht an alle Beteiligten und Dank an den unermüdlich rasenden Reporter Arrigo Spadari - der somit in diesem Jahr gleich zwei Mal bei einem Aufstieg mit von der Partie war :-) -  sowie seinen Co-Moderator Jürgen Bloßfeld.

 

 

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.