Weihnachtsfoto mS2Liebe Mitglieder, Freundinnen und Freunde des CdP Dieburg,

wieder einmal neigt sich ein Jahr dem Ende entgegen und ein weiteres Jahr fand unter Umständen statt, die nicht so sind, wie wir sie uns zurückwünschen würden. Erneut musste unser Schloßgartenturnier und damit unsere Haupteinnahmequelle im Juni entfallen. Auch der Ligabetrieb fand unter eingeschränkten Bedingungen statt, aber immerhin, er fand statt. Hierbei können wir einen grandiosen Erfolg vermelden. Unsere erste Mannschaft stand drei Spieltage vor Schluss ziemlich abgeschlagen auf dem letzten Platz der höchsten hessischen Spielklasse und musste, wie sich abschließend herausstellte, alle drei ausstehenden Spiele gewinnen um nicht absteigen zu müssen und siehe da, dies gelang. Deutlich besser platzierte Gegner, die allesamt nichts mit dem Abstieg zu tun bekamen wurden geschlagen. Da ich in diesem Jahr - wenn auch nur als Ersatzspieler - Teil dieser Mannschaft war, konnte ich hautnah verfolgen, das mannschaftliche Geschlossenheit oftmals mehr zum Erfolg beitragen kann, als eine Ansammlung hervorragender Einzelspieler. In den letzten Wochen wurden - nicht nur von Ligakapitän Malte Bonifer - immer wieder Impulse gesetzt, um sich beispielsweise vorab zu extra Trainingseinheiten auf dem Platz des angesetzten Spiels zu treffen oder auch eine Pizza zusammen zu essen. Lasst es Euch gesagt sein, liebe 1. Mannschaft: Dieser Endspurt nötigte mir größten Respekt ab.

Aber auch die anderen drei Mannschaften gaben ihr Bestes. Schade, dass es bei der dritten Mannschaft in diesem Jahr nicht mit dem Klassenerhalt in der 3. Hessenliga geklappt hat, aber das kann bei einigen Novizen im Team passieren und ist kein Beinbruch. Im nächsten Jahr wird wieder angegriffen. Die vierte Mannschaft konnte dies ausgleichen. Das zur Hälfte mit Jugendlichen besetzte - neu formierte - Team schaffte den Aufstieg aus der vierten in die dritte Hessenliga. Die zweite Mannschaft konnte frühzeitig den Klassenerhalt in Liga drei perfekt machen, was ziemlich beruhigend war. Vielleicht gelingt es im nächsten Jahr oben anzugreifen.

In Bezug auf die Liga gilt mein großer Dank den Mannschaftskapitänen, Malte Bonifer, Jürgen Bloßfeld, Maybritt Bonifer, Maria Rist sowie Peter Sumpf und Stefan Bonifer. Diese Saison war, aufgrund der vielen erforderlichen Terminabsprachen sehr anspruchsvoll und fordernd für diejenigen, die das koordinieren mussten. Leider stand für manch einen Kontrahenten weniger die Freude darüber im Vordergrund, dass ein eingeschränkter Ligabetrieb nach einem Jahr Pause wieder möglich war, sondern es wurde nach Möglichkeiten gesucht, die Spiele taktisch zum eigenen Vorteil zu nutzen. Das war nicht immer schön und eine Menge Organisationsaufwand.

Saisonhöhepunkt war m.E. die zweite Boule & Bike-Veranstaltung. Mit diesem neueren Format ist es uns gelungen, eine Art Vereinsausflug durchzuführen, bei der wir den Kontakt zu einigen Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Stadtmeisterschaft halten können. Diese Veranstaltung wurde von meinem Vorstandskollegen Stefan "Boni" Bonifer wieder genauso hervorragend organisiert, wie die Tête-à-Tête-Runden, die jeweils gut 20 Mitglieder Corona konform zusammenführen. Hierfür möchte ich mich herzlich bedanken. Weiterhin gilt mein Dank unserem Rechner Leon Baumann, der die Mitgliederverwaltung geräuschlos und effektiv steuert und sich im Herbst um die Steuererklärung gekümmert hat, die vom Finanzamt schon bestätigt wurde. Damit sind wir für weitere drei Jahre gemeinnützig. Das ist zwar etwas, was den meisten Mitgliedern nicht besonders auffallen dürfte, aber ich sage nur, dass das Vorliegen der Gemeinnützigkeit von entscheidender Bedeutung für das Bestehen eines eingetragenen Vereins ist. Lieber Leon, vielen Dank. Danken möchte ich genauso meine Vorstandskollegen Jens Seibert und Malte Bonifer für die zahlreichen Impulse bezüglich unseres Vereinslebens in und abseits von Vorstandssitzungen..

Einen Dank möchte ich auch an die Betreiber unseres Vereinslokals Split, Familie Muhlametovic, aussprechen. Leider waren unsere Kontakte auch in diesem Jahr weiterhin eingeschränkt, aber aus dem ein oder anderen Kontakt wissen wir, dass sich an unserer langjährigen Verbundenheit oder besser formuliert, Freundschaft nichts geändert hat. Dafür sind wir sehr dankbar und wir hoffen sehr, dass wir im nächsten Jahr wieder öfter in größerer Runde zusammenkommen können.

Liebe Mitglieder,
der gesamte Vorstand hat sich sehr über Eure überwiegend positiven Rückmeldungen auf unsere Umfrage gefreut. Euer Zuspruch ist für uns Motivation und Triebfeder für weitere Aktivitäten. Demnächst gehen wir an die Ligaplanung 2022. Ich bitte die kürzlich angeschriebenen Nachzügler noch um Rückmeldung. Weiterhin beabsichtigen wir den Trainingsbetrieb aufzuwerten. Lasst Euch überraschen, wir haben in 2022 wieder einiges vor. Am wichtigsten in diesem Zusammenhang ist, dass uns das unsägliche Virus im nächsten Jahr nicht erneut hier und da ausbremst. Deshalb bitten wir Euch, dass jede/r dass ihm oder ihr Mögliche hierzu beiträgt auch wenn es manchmal wenig angenehm sein mag.

In diesem Sinne wünscht Euch der gesamte Vorstand ein besinnliches Weihnachtsfest und alles erdenklich Gute im neuen Jahr 2022.

Bleibt gesund und zuversichtlich!