Liebe Vereinsmitglieder, liebe Freunde und Gönner des Club de Pétanque Dieburg 1992 e.V.,

ein weiteres Jahr in unserer mittlerweile 27-jährigen Vereinsgeschichte neigt sich dem Ende entgegen. Es war wieder mal ein sehr ereignisreiches Jahr. Vier Mannschaften spielten in verschiedenen Ligen - in der Regel um den Klassenerhalt. Alle haben es geschafft, wobei es insbesondere bei der ersten Mannschaft in Hessens höchster Spielklasse unheimlich knapp war, da mit dem BC Tromm ein hessischer Bundesligist die Klasse nicht halten konnte und einen Platz eine Etage tiefer benötigte. Immerhin konnte sich gut einen Monat später der PC Viernheim in der Aufstiegsrunde um den Bundesligaeinzug durchsetzen, wodurch unser achter Platz zum Klassenerhalt reichte. Wir bleiben also erstklassig. Das ist schön, aber wir hätten es auch mit einer gewissen Gelassenheit genommen, wenn es anders gekommen wäre.

Warum?

Weil wir in erster Linie breitensportlich aufgestellt sind und daraus unsere Stärke beziehen. Da ist sportlicher Misserfolg immer auch eingepreist. Hier soll möglichst jede und jeder mitspielen können. Wir wollen in erster Linie neue Interessenten für unseren schönen Sport begeistern, was uns ganz gut zu gelingen scheint. 94 Mitglieder haben wir derzeit zu verzeichnen, und im nächsten Jahr können wir dank Bonis unermüdlichem Einsatz erstmals eine hauptsächlich mit Jugendlichen ausgestattete neue Mannschaft ins Rennen schicken.

Vielleicht entspringt es der zuvor dargestellten Gelassenheit, dass wir in diesem Jahr auch wieder einige beachtliche Erfolge feiern konnten. So ist beispielsweise unser gerade dem Jugendalter entwachsener Paul Bonifer mit 92 Punkten seit dem Frühjahr deutscher Rekordhalter bei der Sonderprüfung zum Bronzenen Pétanque-Abzeichen. Chapeau! "Nebenbei" wurde er 9. bei den Deutschen Meisterschaften Triplette und gewann u.a. ein Lizenzturnier in Aschaffenburg, bei dem er im Finale den Schreiber dieser Zeilen sowie dessen Frau bezwingen konnte, was für letztere den größten Erfolg ihrer z.T. erheblich längeren Karriere darstellte. Mit Gelassenheit klappt es halt manchmal. Das könnte man auch für Maria Rist und Jens Seibert sagen, die beim Seeheim Betzelbeer-Turnier ebenfalls den zweiten Platz - nur nach einer abschließenden Niederlage gegen Paul Bonifer erreichen konnten.

Was war noch? 

Ann-Katrin Weißbäcker erreichte nach ihrem Vorjahreserfolg mit Platz 3, diesmal den fünften Platz mit Leon-Gotha Jaeckle und ist erneut automatisch für die Deutsche Meisterschaft Doublette Mixte qualifiziert. Solch ein "Tripple" gab's in unserer Vereinsgeschichte noch nicht.

"104" lautet die Zahl des Jahres. So viele Doublettes wie noch nie konnten wir bei unserem Dieburger Schloßgartenturnier zur Offenen Hessenmeisterschaft Doublette begrüßen. Und auch die Anzahl von 46 Triplettes bei der 9. Dieburger Stadtmeisterschaft, bei der wir Jahr für Jahr Menschen zusammenbringen, die ansonsten meist kein Boule spielen, konnte sich einmal mehr sehen lassen.

Was aus diesem Jedermannturnier folgt, sind seit einigen Jahren auch kontinuierlich immer wieder neue Mitglieder, deren Zahl aktuell - siehe oben - einen neuen Höchststand erreicht hat - vor fünf Jahren waren wir noch um die 70. Zwei dieser so gewonnen neuen Mitglieder schlugen sportlich gleich so richtig ein. Paul Jung und Rico Böhm holten sich bei den 11- bis 14-jährigen Cadets auf Anhieb den Meistertitel im Triplette und Paul setzte sogar bei der nordrhein-westfälischen Hallenmeisterschaft mit einem weiteren ersten Platz noch einen drauf.

Vereinsmeister wurde erstmals Ulrich Stöhr, vor Stefan Bonifer. Dritte wurden Paul Bonifer und Willi Weißbäcker, wobei man sehen kann, dass unser Sport generationenübergreifend "wirkt". Sicherlich habe ich noch das ein oder andere herausragende Ereignis vergessen, wofür ich um Nachsicht bitte.

Ganz wichtig für unser Vereinsleben ist unsere Vereinsgaststätte Split. Hier können wir uns nach jedem Spieltag oder sonstigem Ereignis treffen und über die Carreaux des Tages philosiphieren. Vielen Dank Andelka und Ezo!

In Sinne des vorab Erwähnten wünscht der Vorstand des CdP Dieburg Ihnen und Euch ein besinnliches Weihnachtsfest sowie viele Gelassenheit und alles erdenklich Gute im neuen Jahr 2020!